header_schubert

Sicherheitstechnik

Einbruchmeldetechnik

Einbruchmeldetechnik

„Eine Einbruchmeldeanlage brauchen wir nicht, bei uns ist nichts zu holen!“ -  eine weitverbreitete Meinung, nur leider völlig falsch.

Allein im Jahr 2014 wurden in Deutschland weit über 150.000 Wohnungseinbrüche gemeldet – Tendenz steigend. Die Täter haben es dabei meist auf „normale“ Häuser oder Gewerbeobjekte abgesehen.
Eine Einbruchmeldeanlage (EMA) soll durch Abschreckung Einbrüche, Diebstähle und Überfälle verhindern. Im Notfall hilfeleistende Dienste wie Wachschutz oder Polizei benachrichtigen, die Aktionszeit von Einbrechern minimieren und  damit Vandalismus verhindern. Einbruchschutz wird  mit elektronischen und mechanischen Sicherungen, die sinnvoll aufeinander abgestimmt sind und dem Täter einen bestimmten Widerstand entgegensetzen erreicht. Daher ist die Kombination von Beidem eine wesentliche Voraussetzung für einen wirksamen Einbruchschutz.

Einbruchmeldeanlagen liefern wir von Honeywell Security (ehemals effeff).  Zu den Anlagen unseres Hauptlieferanten haben wir auch die VdS Zulassung seit 1994.
Von unserer Erfahrung in Projektierung, Errichtung und Instandhaltung von Einbruchmeldeanlagen nach VdS- Richtlinien profitieren unsere Kunden seit vielen Jahren auch wenn die Anlagen für kleinere Lösungen wie Einfamilienhäuser konzipiert  sind.  Als Fachpartner bei der Initiative für aktiven Einbruchschutz „Nicht bei mir“ sind wir bestrebt Interessierte Kunden zu informieren und persönlich zu beraten.  Auch bei den Informationsstellen der Kriminalpolizei sind wir als Zugelassener Errichter von Einbruchmeldeanlagen gelistet.

Zu unseren weiteren Lieferanten von Einbruchmeldetechnik zählen Telenot, ABUS, UTC Fire & Security und ASSA ABLOY Sicherheitstechnik.

Mehr Infos finden Sie hier:

http://www.nicht-bei-mir.de/interaktives-haus/

BMA

Brandmeldetechnik

Eine zeitgemäße Brandmeldeanlage (BMA) alarmiert und erkennt einen Entstehungsbrand frühzeitig, bevor Menschen gefährdet oder Sachwerte vernichtet werden.

Unsere Tätigkeiten: Projektierung, Montage, Installation, Inbetriebsetzung, Abnahme und Instandhaltung von Brandmeldeanlagen. Brandgefahren sind allgegenwärtig und die Gefahr der Entstehung eines Brandes besteht ständig. Deshalb gibt es Brandmeldeanlagen die in öffentlichen und privaten Gebäuden installiert werden.

Die jeweilige Brandschutzlösung ist so individuell wie die Objekte, für die sie geplant werden.

Wir projektieren und installieren die für Sie passende Brandmeldeanlage auf höchstem technischem Niveau, vom Rauchmelder bis zur Brandmeldezentrale.
Ebenso wichtig ist uns aber auch die Fach- und Normgerechte Instandhaltung Ihrer Brandmeldeanlage.

Für Sie als Betreiber ist wichtig, dass die Planung, Projektierung, Montage und Inbetriebnahme sowie die Wartungsarbeiten an Brandmeldeanlagen nur von Firmen bzw. Ingenieurbüros, die gemäß der DIN 14675 zertifiziert sind, durchgeführt werden. Seit 2005 ist die Schubert Fernmeldetechnik OHG nach DIN 14675 für BM-Anlagen beim VdS zertifiziert und somit Ihr kompetenter Berater von der Aufgabenstellung bis zur Abnahme.

Unser Hauptlieferant bei Brandmeldeanlagen ist „Esser by Honeywell Live Savety“.
Weitere Lieferanten sind „Kruse-Sicherheitstechnik“, Notifier Sicherheitssysteme, HEKATRON Vertriebs GmbHUTC Fire & Security

Nutzen Sie unsere Erfahrungen bei der Erstellung von Brandschutzkonzepten oder bei der Umsetzung von Brandschutzprojekten.

Videoüberwachung - Wahrnehmen, Erkennen und Identifizieren

Videoüberwachung - Wahrnehmen, Erkennen und Identifizieren

Videoüberwachung ermöglicht schnelles Lokalisieren von Bedrohungen und schützt so Personen und Sachwerte. Im Fall des Falles verbessern detaillierte Aufzeichnungen die Aufklärung. Ihre Wirksamkeit ist nachgewiesen, wenn sich potenzielle Gewalttäter oder Straftäter im Bewusstsein beobachtet zu werden, von Straftaten abhalten lassen. Moderne, professionelle Videoüberwachungsanlagen bestehen aus unterschiedlichen Komponenten, wie:

Kameras
Objektiven
Bewegungsmeldern
Mehrkanalige Hybrid Business Recorder
Videokreuzschienen, Videorecordern, Computersystemen, Monitoren

Die Funktionalität einer Anlage wird entscheidend durch die präzise Auswahl der Einzelkomponenten und durch das Zusammenwirken der Komponenten im Systemverbund gekennzeichnet.
Mit Hilfe unserer Lieferanten, zum Beispiel Burgenkönig Video GmbH erstellen wir Ihnen ein auf Ihren Anwendungsfall passendes Konzept.

RWA

Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, Rauchansaugsysteme

Zum Schutz von Menschenleben und Sachwerten sind Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA), ein bedeutender Bestandteil des vorbeugenden Brandschutzes.
Eine RWA – Anlage besteht aus einzelnen Rauch- und Wärmeabzugsgeräten.
RWA – Anlagen verhindern kein Feuer. Im Falle eines Brandes sind sie jedoch wirksame Mittel zur Schadensbegrenzung. Sie helfen Menschenleben zu retten, Gebäude zu erhalten und Sachwerte zu schützen. Unser Hauptlieferant bei Rauch- und Wärmeabzugsanlagen ist D+H Rauchabzug-Lüftung GmbH. Rauchansaugsysteme dienen der aktiven Brandfrüherkennung in besonders gefährdeten Räumen.  Dies sind zum Beispiel IT-Bereiche und Produktions- und Fertigungsstätten. Hierbei entnimmt das Rauchansaugsystem durch einen integrierten Lüfter über ein angeschlossenes Rohrsystem mit definierten Ansaugbohrungen kontinuierlich Luftmassen aus dem Überwachungsbereich.

Die Luft wird  der Detektionseinheit zugeführt und von Sensoren auf Rauchpartikel untersucht. In der Regel kommen besonders hochempfindliche optische Rauchmelder zum Einsatz.

Es kann je nach Detektionseinheit ein Rohrsystem von bis zu 360 Metern angeschlossen werden, das sind bis zu 1440 m².
Wird das Rohrsystem in einer Zwischendecke installiert, sind nur die wenige Millimeter große Ansauglöcher in der Decke sichtbar.
Ein Rauchansaugsystem kann je nach Größe bis zu 100 einzelne Brandmelder ersetzen.
Gewartet werden muss dann nur die Detektionseinheit, das Rohrsystem kann mittels Druckluft gereinigt werden. Unsere Lieferanten für Rauchansaugsysteme sind Esser by Honywell und Securiton Sicherheitstechnik GmbH.

Schwesternrufanlagen / Lichtrufanlagen

Schwesternrufanlagen / Lichtrufanlagen

Schwesternrufanlagen oder auch Lichtrufanlagen genannt sind technische Anlagen zum Übermitteln von Notrufen in Kranken- und Pflegestationen, Altenheimen, Behindertenwohnheimen, Sanatorien oder Rehabilitationszentren.
Die Rufanlagen werden individuell auf Bedürfnisse und Anforderungen angepasst. Auf Wunsch speichern sie die Art der Meldungen und Daten, wann und von wo ein Notruf eingegangen ist und wann er vom Pflegepersonal abgearbeitet wurde. Dadurch wird ein lückenlosen Ruf- und Pflegezeitnachweis zur Absicherung von Personal und Bewohnern gewährleistet. Wir beziehen die für Sie passenden Produkte von Ackermann-Clino.

schwesternruf
Zutrittskontrolle und Zeiterfassung

Zutrittskontrolle und Zeiterfassung

Ein Zutrittskontrollsystem besteht aus mindestens drei Komponenten, die in einem oder mehreren physischen Geräten untergebracht sein können.
Die Identifizierung bzw. Verifizierung eines Benutzers wird von der Sensoreinheit zur Kontrollzentrale übermittelt, in der das Regelwerk WER-WANN-WO angewendet wird.
Bei einer erteilten Zutrittsberechtigung wird ein Aktor angesteuert, der dem Benutzer den Zutritt gewährt. Je nachdem, welches System eingesetzt wird, trifft die Zentrale diese Entscheidung entweder selbst (Offline-System) oder lässt sich diese von einer zentralen Kontrollinstanz erst bestätigen (Online-System).

Die Steuerungen speichern bis zu tausend Zutrittsberechtigungen und Protokolle intern ab, auch bei Ausfall der Vernetzung. Werden die Daten an eine Zeiterfassungsanlage weitergegeben, können diese Daten auch gespeichert und sekundengenau analysiert werden.
An die Steuerungen können auch mehrere Sensoren wie Tür- und Riegel-Kontakte angeschlossen werden. Dadurch können z.B. Einbruchsversuche erkannt und einer Einbruchmeldeanlage übergeben werden.

zutritt

Eine weitere ergänzende Technik zur Sicherheit im Personalmanagement ist die Zeiterfassung.
Echtzeit-Zeiterfassungssoftware für Mitarbeiterstufen von 5 bis 2000 Stammsätzen. Durch Kommen- und Gehen-Meldungen von Benutzern an den Buchungsterminals kann die Zeitspanne der Anwesenheit in einen bestimmten Bereich oder Gebäude festgestellt werden. Dieses kann z.B. zur Erfassung der Arbeitszeit (Anwesenheit) genutzt werden. Einer unserer Lieferanten für Zutrittskontrolle und Zeiterfassung ist Telekom Behnke.

Elektroakustische Anlage / Sprachalarmierungsanlagen

Elektroakustische Anlage / Sprachalarmierungsanlagen

Eine elektroakustische Anlage (ELA), auch elektrische Lautsprecheranlage genannt, dient im Wesentlichen der mündlichen Informationsweitergabe.

Die elektroakustische Anlage ist eine fest installierte Anlage für die flächendeckende Beschallung von Gebäuden, Sportanlagen, Betriebsgeländen und sonstigen Außenflächen. Elektroakustische Anlagen werden vom Pausengong bis hin zur Benachrichtigung bei Störungen und Notfällen verwendet.

Der Einsatz von entsprechenden DIN-Vorschriften (DIN 14675, EN 54-16 und EN 54-24) projektierten und errichteten ELA- Anlagen als Notfallwarnsystem wird immer öfter behördlich gefordert. Im Zusammenhang mit Evakuierungsvorschriften in Hotels, Schulen, Kinderbetreuungseinrichtungen, Pflegeeinrichtungen, Sportstätten oder Arenen für Großveranstaltungen wird die „ELA“ als Mittel zu Evakuierung oder Steuerung von Personenströmen immer wichtiger.
Einer unserer Lieferanten ist RCS AUDIO-SYSTEMS.
Das Unternehmen „Esser by Honeywell“ vertreibt das VdS zugelassene System „VARIODYN D1“ als Sprachalarmierungsanlage, in Kombination mit Ihrem Brandmeldesystem.  Ein weiterer Lieferant für uns ist RCS Audio-Systems GmbH.